grün informativ...

Mach mit!
  • E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Einsatz von „hellem Asphalt“ zur Verminderung der Wärmespeicherung in Wohngebieten.

Antrag zur Stadtverordnetensitzung am 01.11.2019; Hier: Einsatz von „hellem Asphalt“ zur Verminderung der Wärmespeicherung in Wohngebieten.

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Der Magistrat wird beauftragt, zu prüfen, welche Vor- und Nachteile der Einsatz von „hellem Asphalt“ bei künftigen Straßenbaumaßnahmen, bei denen die gesamte Oberdecke der Fahrbahn erneuert wird, hat. Hierzu sollen mindestens die Dimensionen „Invest“, „Lebensdauer“ und „Auswirkungen auf die Wärmespeicherung und Abstrahlung“ bewertet werden.

Begründung:
Heiße Sommer bedeuten heiße Städte - auch nachts kühlen die Temperaturen in den Straßen nur noch schlecht ab. Heller Asphalt kann helfen, die Temperaturen zu vermindern. Hessen-Mobil hat bereits 2017 Richtlinien für die Herstellung von hellem Asphalt veröffentlicht:

https://mobil.hessen.de/sites/mobil.hessen.de/files/content-downloads/2017-03-01_EF%20Asphalt%2017HE.pdf

Zwar ist die Herstellung von hellem Asphalt etwas teurer, allerdings leider wegen der Klimaerwärmung notwendig.

Tags: StadtentwicklungMobilitätKlimaschutzLebensqualität
Zurück zur Übersicht