grün informativ...

Mach mit!Atomkraft wissenDeine Daten gehöhren dir
  • E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Aufstellung eines Bebauungsplans "Ortsmitte Wolfskehlen"

Antrag zur Stadtverordnetenversammlung am 02.02.2017 betreffend die Aufstellung eines Bebauungsplans „Ortskern Wolfskehlen“

Aufstellungsbeschluss nach § 2 I BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt:

 

1.

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt nach § 2 I BauGB die Aufstellung des o.g. Bebauungsplan. Der Bebauungsplan erhält den Namen „Ortskern Wolfskehlen“.

 

2.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans umfasst den Bereich des Ortskerns Wolfskehlen (von der „Oppenheimer Str.“ im Norden bis zur Straße „Zum Pfarrgarten“ im Süden sowie der „Ringstraße“ im Westen bis zur „Floßgasse“ / „Kleinstraße“ im Osten).

 

3.

Zur Sicherung der beabsichtigten Planung erlässt die Stadtverordnetenversammlung eine Veränderungssperre nach § 14 I Nr. 1 und 2 BauGB für das in Ziffer 2 bezeichnete Gebiet.

 

4.

Der Magistrat legt der Stadtverordnetenversammlung ein Konzept für eine über die gesetzliche vorgeschriebene Beteiligung hinausgehende umfassende und frühzeitige Bürgerbeteiligung (z.B. durch Planungsworkshops, etc.) vor.

 

Begründung/Planungsziele:

Durch die bereits erfolgte Nutzungsaufgabe des alten Gerätehauses, die Schließung und geplante Umnutzung der Sparkassengebäudes sowie die absehbare Umnutzung des alten Rathauses ergibt sich in zentraler Lage im alten Ortskern Wolfskehlen die einmalige Möglichkeit, ein zusammenhängendes Gelände von ca. 1.600qm neu zu planen. Diese Fläche ist von zentraler Bedeutung für die weitere Entwicklung Wolfskehlens und die mögliche Weiterentwicklung des Ortskerns. Gleichzeitig kann diese Fläche nicht unabhängig von den angrenzenden Grundstücken betrachtet werden, sodass eine rein grundstücksbezogene Planung weder sachgerecht ist noch der sich aus § 1 III BauGB ergebenden Planungspflicht im Innenbereich entsprechen würde.

Ziel des Antrags ist es, einen Bebauungsplan für den gesamten alten Ortskern zu entwickeln, der in frühzeitiger und intensiver Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet wird.

 

Eine Entscheidung über die Zukunft des alten Rathauses ist im Rahmen der Entwicklung des Plans zu treffen.

 


Tags: StadtentwicklungBürgerbeteiligung
Zurück zur Übersicht