grün informativ...

Mach mit!Atomkraft wissenDeine Daten gehöhren dir
  • E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Antrag zur Erstellung einer Bedarfsanalyse für Kitaplaetze

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

1.

Der Magistrat wird aufgefordert, der STVV bis zur nächsten Sitzung eine detaillierte, stadtteilbezogene Bedarfsprognose vorzulegen.

- Die Prognose soll die Entwicklung der Kinderzahlen und der Platzzahlen für mindestens 5 Kindergartenjahre im Voraus enthalten.

- In der Prognose ist der Platzbedarf in den Betreuungsformen Kindertagesstätte, Kindergarten und Hort zu differenziert darzustellen.

- In der Prognose ist weiter zu berücksichtigen, in welchem Umfang Kinder in kirchlich oder privat betriebenen Einrichtungen sowie durch Tagesmütter betreut werden.

- In diese Prognose sind insbesondere auch Veränderung aufgrund von Zuzügen und Wachstum stadtteilbezogen zu berücksichtigen.

Diese Prognose ist jährlich fortzuschreiben und der STVV vorzulegen. Im SKS ist auf Basis dieser Prognose einmal jährlich ein mittelfristige Bedarfsplanung zu beschließen.

 

2.

Der Magistrat wird ferner aufgefordert, das Grundstück XXX sowie weitere in Frage kommende Standorte hinsichtlich folgender Kriterien auf ihre Eignung zu untersuchen:

- Erfüllung des stadtteilbezogenen Platzbedarfs der jeweiligen Betreuungsform

- Erreichbarkeit mit verschiedenen Verkehrsmitteln (zu Fuß,mit dem Laufrad/Roller/Fahrrad, mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem PKW)

- Einbindung des Standorts in den Stadtteil, insbesondere hinsichtlich von Möglichkeiten von Ausflügen und Exkursionen außerhalb des Geländes

- voraussichtliche Arbeitssituation für das Personal, insbesondere hinsichtlich der Größe der Einrichtung (Stellungnahme des Personalrats erwünscht)

- zeitliche Realisierbarkeit

- Kosten (soweit ermittelbar)


Tags: StadtentwicklungBürgerbeteiligung
Zurück zur Übersicht