grün informativ...

Mach mit!Atomkraft wissenDeine Daten gehöhren dir
  • E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Pressemeldungen der GLR

Grüne Liste Riedstadt - Montag, 16. April 2018
  • Drucken

Pressemitteilung Umgestaltung Freiherr-vom-Stein-Straße Goddelau

Presseerklärung zur Umgestaltung der Freiherr vom-Stein-Straße in Goddelau

 

Mit großem Unverständis reagiert die Grüne Liste Riedstadt auf die durchgeführten Umgestaltungsmaßnahmen in der Freiherr vom-Stein-Straße in Goddelau. In den letzten Woche hat der Bauhof sämtliche Pflanzen aus den Straßenbegleitenden Beeten entfernt und stattdessen Kies eingesetzt.

 

Es ist für uns unbegreiflich, wie der Magistrat entscheiden konnte, hier die Bepflanzung zu beseitigen und stattdessen eine monotone Kieswüste zu schaffen, die keinerlei ökologischen Wert mehr hat und zudem auch noch pflegeintensiv ist.“ erläutert Sebastian Wispel, Sprecher der GLR e.V.. Hintergrund der GLR-Kritik ist vor allem das Insektensterben, über das in den Medien vielfach berichtet wurde: So war innerhalb der vergangenen 30 Jahren aufgrund von Pestizideinsatz, landwirtschaftlichen Monkulturen, der Versiegelung in den Städten und des Verlusts von Blüh- und Heckenstreifen ein Insektensterben von 70% festzustellen. Der Verlust von Insekten ist kein Nischenthema, sondern wird handfeste finanzielle Auswirkungen haben. In China beispielsweise müssen ganze Felder kostenintensiv von Hand bestäubt werden, da es nicht mehr genügen Insekten gibt.

Es genügt nicht, dass der Bürgermeister sich für die Beschaffung von 3 Elektrofahrrädern öffentlichkeitswirksam feiern lässt, gleichzeitig aber die Lebensräume und Nahrungsgrundlagen von Lebenswesen zerstören lässt. Wir brauchen endlich eine konsequente ökologische Politik in Riedstadt.

 

Die Fraktion der Grünen Liste Riedstadt hat daher für den kommenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung beantragt, den Kies wieder zu entfernen und die Beete stattdessen mit Blühpflanzen und Kräutern zu bepflanzen, um den Insekten ein reichhaltiges Nahrungsangebot zu bieten.

Zurück zu den Beiträgen