grün informativ...

Mach mit!Atomkraft wissenDeine Daten gehöhren dir
  • E-Mail
  • Drucken
  • Bookmark
  • Facebook
  • Google
  • Yahoo
  • Twitter

Pressemeldungen der GLR

Grüne Liste Riedstadt - Donnerstag, 20. Juni 2013
  • Drucken

Kulturelles Highlight Riedstadts: Die Fraktion der Grünen Liste Riedstadt (GLR) informiert sich über die BüchnerBühne

Bild zum Beitrag

Als die BüchnerBühne 2009 als gemeinnütziger Verein eingetragen wurde, hatte deren Gründer und künstlerischer Leiter Christian Suhr bereits Brücken hinter sich abgerissen und sich mit Haut und Haaren diesem ambitionierten Projekt verschrieben: Ein Theater, das sich dem Erbe Georg Büchners verpflichtet fühlt in dessen Geburtsstadt. Das Ziel einer eigenen Spielstätte wurde im Mai 2011 dank der Unterstützung der Stadt erreicht. Heute bezweifelt niemand mehr, dass mit der Eröffnung und Etablierung dieses Theaters, die kulturelle Landschaft in Riedstadt ein neues Niveau erreicht hat.

Die Grüne Liste Riedstadt hat schon früh den Leuchtturmcharakter des Projektes erkannt und lässt an dessen Förderungswürdigkeit und der Bedeutung für Riedstadt keine Zweifel aufkommen. Der Einladung der GLR zur Vorstellung ihrer jüngsten Aktivitäten und Entwicklungen kamen Christian Suhr und Zweiter Vorsitzender des Fördervereins BüchnerBühne Rainer Fröhlich gerne nach. "Unsere Aufführungen rücken die Geburtsstadt Georg Büchners immer wieder in den kulturellen Fokus des Rhein-Main-Gebiets und darüber hinaus", so Christian Suhr beim Besuch der jüngsten Fraktionssitzung der Grünen Liste Riedstadt. Neben regionalen Medien wurden selbst die großen Frankfurter Tageszeitungen auf das kleine Schauspielhaus in Leeheim und dessen Qualitäten aufmerksam.

Mit diesem positiven Medienecho im Hintergrund konnte die BüchnerBühne in diesem Jahr zwei wichtige Meilensteine erringen: Den Gewinn des Kulturförderpreis des Kreises Groß-Gerau im Februar und eine umfassende Förderung des bis dato größten Projektes durch die Europäische Kommission: „Freiheit! Gleichheit! Brüderlichkeit!“ ist ein trinationales Gemeinschaftsprojekt der BüchnerBühne mit einer Schauspielgruppe aus Frankreich und Polen, basierend auf Büchners Drama Dantons Tod welches seine Premiere am 17. Oktober 2013 im Büchner-Saal des Landratsamtes Groß-Gerau feiern wird.

Projektgebundene Fördermittel und Preise ermöglichen es dem Ensemble Stücke intensiver vorzubereiten und großzügiger auszustatten ‒ letztlich ist es aber dem enthusiastischen Einsatz der professionellen Schauspieler und Mitwirkenden sowie zahlreicher Spenden zu verdanken, dass die BüchnerBühne überhaupt ihren Betrieb aufnehmen und immer wieder fortführen konnte.

Der Verein bietet neben dem normalen Spielbetrieb auch Workshops, Jugendvorführungen und Aktivitäten für Schulklassen an. Die Laienspielgruppe Leeheim kann ihre Proben dort durchführen.

Es ist der GLR ein ganz besonderes Anliegen, sich auch in Zukunft für die Unterstützung der BüchnerBühne einzusetzen. „Am Anfang mag der Name Büchner das Theaterprojekt aufgewertet haben ‒ heute wird Riedstadt durch die BüchnerBühne aufgewertet“, so der Fraktionsvorsitzende Sebastian Wispel am Ende der Diskussion.

Zurück zu den Beiträgen